Home Hoyerswerda

Eröffnung der Schauwerkstatt Jurij Brězan

Eröffnung der Schauwerkstatt Jurij Brězan
Wotewrjenje našeje pokazkoweje dźěłarnje Jurja Brězana

Am 13. April 2017 fand die feierliche Eröffnung der Schauwerkstatt Jurij Brězan statt. An der Veranstaltung nahmen zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft, sowie Vereinsmitglieder und Vertreter von den Vereinen aus Schwarzkollm und Gästen, teil.
Zu den geladenen Gästen zählten:

Landtagsabgeordneter Herr Hirche,
Herr Dr. Orlamünder (Abteilungsleiter im SMWA),
Oberbürgermeister Herr Skora ,
Bürgermeister Herr Delling,
Fraktionsvorsitzende und Stadträte der Stadt Hoyerswerda,
Ortsvorsteher Herr Michala,
Beigeordnete Frau Weber,
Frau Dr. Brězan sowie Beno und Florian Brězan,
Vorstandsvorsitzender Herr Hoof,
Vorstandsvorsitzender Herr Lemke,
Geschäftsführer Herr Scharfenberg,
Mitglieder des Aufsichtsrates KRABAT-Mühle Schwarzkollm gGmbH und des Krabatmühle-Schwarzkollm e.V.,
Frau Gertrud Winzer,
Familie Retschke,
uvm.

Die Schauwerkstatt  Jurij Brězan soll Heimat des sorbischen Brauchtums, der Traditionen, der Trachten und der sorbischen Sprache werden, sowie ein Schwerpunkt für unsere Kinder- und Jugendarbeit bilden. Im Haus befindet sich ein Bereich der die Vielfalt der sorbischen Trachten dieser Region zeigt, ein Weiterer der das traditionelle Handwerk mit einem historischen Webstuhl und die dazugehörigen Werkzeuge der Flachsverarbeitung erlebbar darstellt, eine Literaturwerkstatt in dessen Mittelpunkt Jurij Brězan steht jedoch auch weitere Schriftsteller die sich um die Sagenfigur Krabat verdient gemacht haben. Der große Raum im Obergeschoss bietet ausreichend Platz um mit Kindern- und Jugendlichen Kulturarbeit in großer Vielfalt betreiben zu können. Im Erdgeschoß befindet sich ein Informationspunkt mit Souvenirangeboten für Besucher.
Die einzelnen Räume können künftig auch als Ausstellungsräume, für Buchlesungen uvm. genutzt werden.

Mit 2 Jahren Bauzeit wurde das ehemalige Wohnhaus der Familie Nowotnik/ Retschke aus Dubring an der KRABAT-Mühle Schwarzkollm wieder aufgebaut. Es ist eine Kopie des Fachwerkhauses, welches in Teilen mit den originalen Baumaterialien errichtet wurde.  

Ein großer Dank gilt Frau Gertrud Winzer, die das Vorhaben unermüdlich und zielstrebig vorbereitet und intensiv begleitet hat.

Die Kosten für  den Aufbau der Schauwerkstatt als Brezan-Haus und der Gestaltung des Innenhofes mit den Zuschauertraversen betragen insgesamt ca. 518 .000 Euro. Die Förderhöhe des Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr beträgt 75%, die notwendigen Eigenmittel wurden von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Ostsächsische Sparkasse Dresden bereitgestellt. Die Bürgschaft übernahm die Sana Kliniken AG.

Partner/Sponsoren

  • Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
  • Krabat e.V.
  • Europäischer Sozialfond
  • Städtische Wirtschaftsbetriebe Hoyerswerda GmbH
  • Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen
  • KRABAT-Festspiele
  • Lausitzer Seenland Stiftung
  • Freistaat Sachsen
  • Landkreis Bautzen
  • Wir für Sachsen
  • Lausitzer Seenland
  • Oberlausitzer Dienstleistungs- und Transport GmbH
  • Cinemotion
  • Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH
  • Europäische Union
  • Sana Kliniken AG
  • Stadt Hoyerswerda
  • Sachsenmilch Leppersdorf GmbH
  • Oberlausitz
  • Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
  • Domowina
  • Natursteinwerke Weiland GmbH
  • Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen GmbH